Das Zedernhaus Megre & Reise in die Taiga

Das Zedernhaus Megre & Reise in die Taiga

DAS ZEDERNHAUS MEGRE

Hier ist alles aus Zedernholz gemacht… die Wände, der Boden und die Decke, Zedernmöbel mit Schnitzereien, die von sibirischen Meistern in Handarbeit hergestellt sind, Leinenlaken und – Kopfkissen, die mit getrockneten aromatischen Kräutern gefüllt sind. Hier gibt es keinen elektrischen Strom, aber einen Kamin, an dem man an einem Winterabend oder Regentag sitzen kann und dabei ungewollt beginnt, seinen eigenen Gedanken nachzuhängen.

Das Zedernhaus wurde 2011 gebaut, damit jeder, der Lust hat, hierherkommen, die sibirische Taiga kennenlernen, einen ungewöhnlich reichen Energievorrat tanken und dessen Kraft erspüren kann. Zudem kann er direkt miterleben, wie das Zedernussöl nach der alten Tradition, die wir Jahr für Jahr ein klein bisschen mehr wiederaufleben lassen, gewonnen wird.

Dieses Haus wartet jetzt auf Sie!

 

 

 

Eine Reise für die Seele

Selbst wenn man nur einen Tag in der Taiga verbringt, vergisst man alle Arbeit und Sorgen. Diese Atmosphäre spült die angesammelte Erschöpfung weg, lässt wieder neue Energie auftanken. Hier erfüllt einem jeder Atemzug mit Energie pur… Hier kann man einfach mit sich selbst alleine sein.

Im Erdgeschoß des Hauses befindet sich die Produktionsstätte, hier ist von den Wänden bis zum Arbeitsgerät alles aus Holz und hier können Sie sich Ihr eigenes Zedernöl pressen. Dies war von Anfang an unser wichtigster Hintergedanke: Der Mensch soll, während er in seinen Gedanken und Gefühlen lebt, für sich selbst sein Heilöl, sein persönliches Mittel gegen alle Krankheiten und Unpässlichkeiten herstellen können. Das Haus liegt auf dem Gelände der Produktionsstätte „Megre“ und Sie werden die Möglichkeit haben, mit eigenen Augen die verschiedenen Herstellungsprozesse zu verfolgen.  

Unsere Geschichte begann mit den Büchern von Wladimir Megre und ist eng mit den Siedlungen der Familienlandsitze verbunden. Einer davon ist die nicht weit weg vom Dorf gelegene „Sonnenwiese“, deren Bewohner aktiv am Projekt beteiligt sind. Sie versorgen die Anreisenden mit Lebensmitteln, bereiten die Bettwäsche mit den Kräutern vor. Man kann bei ihnen vorbeischauen, ihren Alltag und ihre Lebensweise kennenlernen.

Zudem können Sie eine Zeder pflanzen und damit einen Teil von sich dort verewigen oder einen Setzling mit in ihre Stadt nehmen und dort einpflanzen, wo er Ihnen Freude bringen wird.

 

 

Wie kommt man in die Taiga?

Das Zedernhaus ist das ganze Jahr über geöffnet, so dass man jederzeit anreisen kann. Wir organisieren Ihnen die Reise und stellen ein individuelles Programm für Sie zusammen. Eine dreitägige Tour beinhaltet üblicherweise:

  • Logis im Zedernhaus.
  • Kost auf Nachfrage (traditionelle russische Küche, vegetarische Kost, sonstige Kost auf Wunsch).
  • Fahrt in die Taiga und Sammeln von Zedernzapfen. Allerdings kann man sie nur während der Saison im August, September sammeln, aber Spaziergänge durch die Taiga sind in jeder Jahreszeit eine Freude. Im Winter werden den Touristen Zapfen zur Verfügung gestellt, die eigens in der Herbstsaison gesammelt wurden.
  • Ausflug zur Siedlung der Familienlandsitze.
  • Täglich Besuch der Banja. Wir haben eine Banja aus Espenholz gebaut, einem Baum, der durch seine Fähigkeit bekannt ist, den Menschen von allen negativen und schlimmen Gedanken zu befreien.
  • Herstellung von eigenem Zedernöl nach dem althergebrachten Verfahren.
  • Erteilung von Anweisungen und Vermittlung von Kenntnissen zum richtigen Sammeln und Lagern von Zapfen sowie zu den Stadien der Nussverarbeitung und der Gewinnung des Öls. 

Sie können sich betreffs aller mit der Reise verbundenen Fragen telefonisch an uns wenden über die Verbindung +49 228 71010630 oder über die E-mail-Adresse info@sibirische-zeder.de